Storys aus der Klangschmiede

Evelyn (Name geändert)

Evelyn kam vor circa fünf Jahren in die Klangschmiede. Sie erzählte mir, dass sie früher ein Mann war und dass sie nun Problem mit ihrer tiefen Stimme habe.
Sie war besorgt, dass die Stimme nicht gut klingt und dass die Leute sie ablehnen könnten.

Dies betraf sowohl ihr Sprech- als auch ihre Singstimme!

Zuerst einmal stellten wir klar, dass es sicherlich unrealistisch wäre, dass sich ihr Tonumfang nach oben erweitert.  Die tiefen Frequenzen wegen der großen Kehlkopfes würden ihr erhalten bleiben.

Die Stimmanalyse ergab, dass sie einen Tonumfang von zwei Oktaven hat. In der Höhe waren die Töne zu basslastig bis mittig. Die Stimme war durchweg sehr metallisch.
In der mittleren und hohen Lage klang die Stimme eng und rutschte immer wieder weg in die Tiefe.
Ihre Hals- und Nackenmuskeln waren stark verspannt, beim Singen traten die Adern hervor.

Hilfreich war für sie: