Fr., 15.10.2010 DaDance mit Pinguin Moschner, Peter Krug und Susanne Wieneke

20.15, APEX Göttingen, danach Session mit Tanz. Pinguin Moschner, der europaweit bekannte Tubaspieler aus Köln kommt.
Tuba und Tanz, Gesang und Kontrabass – die ungewöhnliche Mischung der Instrumente bilden mit dem Tanz eine besondere Performance des Unaussprechlichen und Unerhörten. Geschichten erzählen sich von alleine, die Bilder entstehen im Kopf der ZuschauerInnen und über allem schwebt das Gefühl einer wohlig vertrauten Unaussprechlichkeit. Verrückt, zerbrechlich, leidenschaftlich.  In der Session tanzen Bettina Löns und Frauke Burchards (1.Kulturpreis 2008), an der Perkussion und den drums der Amerikaner Ray Kaczynski.

Session: Bettina Löns und Frauke Burchards Tanz (Kulturpreisträgerinnen 2008), Ray Kaczynski – Perkussion

Pinguin Moschner tritt als gefragter Virtuose auf der Tuba europaweit auf Festivals auf.

Pinguin Moschner spielte mit Peter Kowald, George Lewis, Paul Lovens, und Kenny Wheeler. Seit 1981 das „European Tuba Quartet“, das (mit C.Hübsch) bis heute besteht. Weiterhin spielte er mit Joe Sachse im Duo, das auch um Maggie Nicols erweitert wurde, und im Duo mit Joëlle Léandre sowie dem LUX-Orchester auf und ist Mitglied des Ensemble Creativ um Bernd Born.

Diesen Artikel weiterempfehlen: